Unsere Bienen sind ausgeschwärmt

Im Mai sind leider unsere beiden Bienen-Königinnen, die letztes Jahr auf die Rumpelhalde gezogen sind, mit Teilen ihrer jeweiligen Völker ausgeschwärmt. Einen Schwarm konnten wir glücklicherweise einfangen und unsere beiden Imker „auf Zeit“ (unser Imker studiert momentan in Basel) haben die ausgebüchsten Rumpelhaldenbienen bei ihren fünf Bienenbeuten beim Krematorium Nordheim aufgenommen. Sehr ungewöhnlich war ihr „Ausschwärmverhalten“: Sie sind erst in den nahen Apfelbaum geflogen, dann in die Esche neben den Bienenbeuten und dann haben sie sich direkt an ihrer Bienebeute gesammelt. Dabei sind wohl viele Bienen wieder zurück in die Beute gegangen.Nachdem wir sie mit Wasser besprüht haben und sie in die Schwarmkiste gefegt haben, haben wir bemerkt, dass die Könnigin noch fehlte. Die sass mit ca. 10 Bienen ca. 2m neben der Beute im hohen Gras. Alles nicht nach Lehrbuch ihr Verhalten, aber dafür umso besser für uns, da nur wenige Bienen ausgeschwärmt sind bzw. der Königin gefolgt sind.

In der Zeit, wo die beiden neuen Königinnen heranwuchsen, waren die Bienen-Arbeiterinnen zum Glück sehr fleissig, so dass wir in den nächsten Tagen unseren ersten Rumpelhaldenhonig ernten werden!

Hier einige Bilder vom Einfangen des Schwarms (mehr Bilder gibt hier):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.