Die erste Honigernte auf der Rumpelhalde

Letzten Samstag war es soweit: Wir konnten unseren ersten Rumpelhaldenhonig ernten! Obwohl uns im Mai das Volk ausgeschwärmt ist, konnten wir bei einer Beute ganze sechs Zanderrahmen voll Honig herausnehmen. Geschleudert haben wir den Honig dann bei Raphael und Andrea Zuhause, die für die Honigernte voll ausgestattet sind (sie sind unsere Vertretungsimker dieses Jahr). Dort wurden die vollen Rahmen emsig vom Wachs befreit, dieser wurde dann von den Kindern fliessig ausgekaut und vom Honig „befreit“, danach wurden jeweils drei Rahmen in die Honigschleuder getan und ca. 10 Min geschleudert.

Und bis unser flüssiges Gold in den Auffangkübel mit Siebeinsätzen und von diesen wiederrum in den Transporteimer geflossen ist, hatten wir genug Zeit den feinen Honig zu probieren, den Wasseranteil mit einem Honigrefraktometer zu messen – wir hatten nahezu perfekte 16,5 % – und zu wetten, wieviel Honig die fleissigen Rumpelhaldenbienen insgesamt gesammelt haben. Am Schluss waren es ganze 11,284 Kilo und unsere haushohe Gewinnerin war Annette (die einzige die optimistisch geschätzt hatte)! Beim Rumpelhaldenfest am 10. September 2017 wird dann der erste Rumpelhalden Honig verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.